• Ilka Leonie

Denn Leben ist nicht nur das, was du siehst, sondern auch das, was sieht.

Aktualisiert: Feb 24


Hey ihr.

In letzter Zeit habe ich viel gelesen, viel Musik gehört, viel nachgedacht. Wie ihr wisst, liebe ich das Leben. Ich schaue sehr positiv auf das, was mich umgibt. Die Erde, die Menschen, die Tiere, die Natur. Das Positive dieser Welt prägt sich immer mehr bei mir ein, als das Negative. Aber auch ich schaue mir gerne die anderen Seiten des Lebens an, auch ich sehe wie viel auf dieser Welt verkehrt läuft. Und deshalb finde ich es sehr interessant Bücher und Texte zu lesen, über Menschen die das Leben aus einer ganz anderen Sichtweise betrachten. Kritischer vielleicht. Manchmal auch einfach negativer. Aus Ecken denen ich mir bisher noch nicht bewusst war.

Es hilft mir Dinge auch mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Yin und Yang. Das Dunkel im Licht, das Licht im Dunkel. Es bestärkt mich in meinen Ansichten, ergänzt oder korrigiert sie. Ich liebe es philosophische Gedanken in mir aufzunehmen, sie zu hinterfragen, sie umzudrehen, zu vergleichen. Gerade lese ich ein Buch über die Liebe. Erich Fromm beleuchtet sie von allen Seiten, schlüsselt sie auf in einzelne Teile um auch diese wieder aufzuschlüsseln. Es ist wunderbar so zu wachsen und die Augen, die Ohren und das Innere so für neue Perspektiven zu öffnen.

Ich dachte lange wir Menschen denken zu viel nach. Aber das stimmt nicht. Wir denken nur über die falschen Dinge nach. Es gibt so viele tiefe Themen, inspirierende Gedanken, spannende Sätze über die man stundenlang nachdenken kann. Es ist schön das es Menschen und Bücher gibt die einem dabei helfen. Einem den Anstoß geben mal in eine andere Richtung zu denken. Mal eine kleine Seitengasse zu nehmen, anstatt dem großen breiten, sicheren Weg zu folgen dem alle folgen. Einem dabei helfen sich auch mal ins Dunkle zu trauen, um am Ende wieder gestärkt ins Licht laufen zu können.

Wir Menschen sind etwas sehr besonderes. Wir sind die Spitze der Schöpfung. Unsere Geist, unsere Seele ist so tief, unser Wesen ist unerklärlich, unergründlich. Wir können Wunderbares schaffen. Wir müssen nur zu uns selbst finden. Und finden wir zu uns selbst können wir endlich auch zu einander finden. Wahrhaftig lieben. Es ist schön zu sehen was wir Menschen zustande bringen können. Sei es Musik, Kunst, sei es ein Gedicht. Sei es, dass wir andere Menschen zum lachen bringen. Sind wir glücklich stecken wir einander damit an wie ein Feuer dass sich in der Steppe ausbreitet. Wenn wir strahlen ziehen wir uns gegenseitig an. Und auch wenn wir traurig oder depressiv sind, beeinflussen wir damit andere negativ. Denn wir sind alle eins.

Ich habe seit einiger Zeit angefangen nicht mehr soviel nach außen zu schauen, sondern vielmehr nach innen. In mich selbst hinein. Ich, wir, sind ein Universum das wir selbst wahrscheinlich niemals ganz zu verstehen vermögen. Ich finde das müssen wir auch nicht. Aber es ist schön zu wissen, das in uns Millionen, Abermilliarden funkelnder Sterne glitzern. Tragt schönes in die Welt, inspiriert andere Menschen. Seid euch selbst und ihnen ein gutes Vorbild. Öffnet die Augen für euch selbst, und für diese wunderbare Welt da draußen.

Es ist alles gut. Das Leben ist ein großer Lernprozess, wir lernen, fallen hin, drehen wieder um, und kommen dann doch wieder auf die richtige Spur. Manche laufen schnell, andere lassen sich etwas mehr Zeit. Aber wir sind alle auf dem Weg. Habt Geduld, seid nicht so streng mit euch. Schaut mehr in euch selbst hinein. Verbannt den Fernsehr, verbannt die Werbung, verbannt die ganzen schlechten Neuigkeiten aus eurem Kopf. Stellt euch eine Staffelei dahin, wo früher der Tv stand. Schreibt eure Gedanken auf, vielleicht ein Gedicht anstatt durch Facebook zu scrollen. Geht ne Stunde Früher in Bett und lest ein Buch. Schließt öfter mal die Augen, macht nichts und horcht einfach mal nur in euch selbst hinein. Gebt euch eine Chance eure eigene Schönheit zu erkennen.

Jeden Tag wachsen wir, verändern uns. Gemeinsam in eine Positive Richtung und wir können wunderbares erschaffen. Jetzt und in Zukunft. Hört Musik, tanzt im Regen oder einfach in eurem Zimmer. Stellt euch nackt in vor den Spiegel uns sagt euch wie schön ihr seid. Macht anderen Menschen Komplimente. Geht spazieren und seit auch mal alleine. Alleine sein ist schön. Die Zeit mit einem selbst ist sehr wertvolle Zeit.

Alleine sind wir übrigens niemals.

Ich würde euch gerne noch einen Musiker und seine Band vorstellen die mich mit ihren Texten sehr inspirieren. Jedes einzelne ihrer Lieder ist ein Meisterwerk für sich. Sie beschäftigen sich genau mit eben genannten Themen. Zum Beispiel damit, welch ein Wunder wir Menschen sind. Wie viel wunderbares in uns steckt und wie wichtig es ist das wir und selbst entdecken.

Ich bin zutiefst beeindruckt von seinen Texten, sie haben soviel Wahrheit und er formuliert es mit solch einem Witz, einer Ironie. Ich finde es toll das es Mensche gibt die diese wichtigen Themen so wunderbar verpacken.

Die Künstler von denen ich spreche heißen Käpt'n Peng & Die Tentakel von Delphi

Hier drei Lieder aus ihrem neuen Album die mich besonders bewegen und begeistern.

Hört mal rein, es lohnt sich <3

Das erste wäre Spiegelkabinett

Und Nummer Zwei: Meister und Idiot

und: MCHomoSapiensSapiens

Ich wünsche euch einen wunderbaren Tag, eine wunderbare Woche, ein wunderbares Leben. Denkt daran, ihr seid eins der größten Wunder die es hier auf diesem Planeten gibt. Setzt eure Fähigkeiten weise ein.

Eure Ilka <3

#weareone #dreams #powerofmind #selflove #innerpeace #soul #powerofthoughts #universe #Spirituality #wonders

193 Ansichten