• Ilka Leonie

5 Dinge die ich liebe - und warum du sie auch lieben wirst.


Du atmest tief ein..

Schaust dich um.

Du beobachtest, was um dich herum geschieht.

Deine Mundwinkel gehen langsam nach oben..

Und du spürst, wie sich in dir eine warme, angenehme Zufriedenheit ausbreitet.

Es gibt nichts schöneres.

Hier 5 Dinge, die mir geholfen haben, ganz viele solcher Momente zu erleben

...

:)

1. Lebensfrohe, erfüllte Menschen.

Ja! Ja ja ja und nochmal ja!!

Ich liebe sie!

Menschen die viel lachen,

ausgeglichen sind.

Durchgeknallt.

Kreativ.

Bunt.

Glücklich.

Mit Menschen dieser Art verbringe ich meine Zeit am aller liebsten. Sie bringen mich auf neuen Ideen, nehmen mich mit an Orte, die ich noch nie gesehen habe. Sie stecken voller Energie und Liebe, und ziehen mich mit ihrer schönen Stimmung auch mal wieder hoch, wenn es mir nicht so gut geht.

Für mich ist Zeit mit diesen Menschen, neben dem letzen Punkt dieser Liste, mit die schönste Möglichkeit Zeit zu verbringen.

Also:

Umgebe dich mit jenen, die das Leben zelebrieren! Jene mit Ideen, jene die viel und gerne lachen.

Menschen mit denen du tolle, interessante Gespräche führen kannst. Menschen die verrückt sind und das Leben auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten.

Ich meine diejenigen, die das Leben nicht all zu ernst nehmen.

Deine Zeit ist wertvoll, dein Leben ist wertvoll. Verbringe es mit denen, die dir gut tun. Mit Menschen, die wissen wer sie sind und die sich selbst, die Welt und ihre Geschöpfe wertschätzen und lieben.

Behandel dich und dein Leben so, als sei es das wertvollste der Welt.

Das ist es nämlich.

Und denke daran: Wir müssen uns selber heilen. Das kann niemand für dich übernehmen, aber du kannst es auch für niemanden übernehmen.

Du kannst nur vorleben, wie es besser geht.

Denn wenn du von innen strahlst, erfüllt und glücklich bist, dann erreichst du damit auch andere.

2. Ehrlich sein - mit anderen und mit dir selbst.

Ehrlichkeit ist unglaublich befreiend.

Etwas zu sagen, weil man es sagen möchte.

Etwas zu tun, weil man es tun möchte.

Das ist frei sein.

Das ist leben!

Ich habe mir abgewöhnt, Dinge nur anderen zuliebe zu tun.

Etwas zu tun, auf das ich keine Lust habe, oder das für mich keinen Sinn ergibt, finde ich äußerst unlogisch.

Das bedeutet nicht, dass ich nicht hilfsbereit oder sozial bin.

Ganz im Gegenteil.

Wenn ich etwas mache, dann will ich es mit meinem ganzen Herzen machen.

Und dann mache ich es, weil ich es gerne tue.

Und ich sage dir, deine Mitmenschen haben viel mehr davon, wenn du ehrlich bist.

Es bringt keinem etwas, wenn du dich zu etwas überreden und drängen lässt,

das du eigentlich gar nicht willst.

Hinterher bist du unzufrieden und deine Mitmenschen auch, weil sie sehen,

dass du eigentlich gar keinen Spaß dabei hast.

P.s. Du wirst merken, dass deine Freunde und deine Familie es wertschätzen, wenn du ehrlich mit ihnen bist. Menschen, die dich lieben, wollen dich am Ende auch nur glücklich sehen.

Und was macht glücklicher, als ein Leben nach deinen Bestimmungen und deinen Vorstellungen zu leben.

Also SEI DU, und sei gerne DU :)!

3. Sonnenstrahlen und frische Luft

So simpel, und doch kann es so glücklich machen.

Du sitzt auf einer Bank, an einer Wiese am Waldrand.

Du schließt die Augen.

Die Sonne scheint, und du spürst die Wärme auf deiner Haut.

Eine leichte Brise Wind weht durch deine Haare.

Du hörst die Vögel zwitschern.

Ansonsten: Stille.

Es riecht nach Erde und frischem Gras.

Tief einatmen..

Tief ausatmen..

Das ist für mich Entspannung.

So finde ich wieder zu mir selbst, wenn ich das Gefühl habe, mich in diesem Alltagswirrwar an Information verloren zu haben.

Tv. Social Media. Radio. Menschen.

Jeden Tag müssen wir so viel Information verarbeiten.

Ab und an brauch ich eine Pause von all dem

und da gibt es nichts besseres, als einfach alleine raus zu gehen.

Lasst das Handy mal zuhause.

Einen kleinen Spaziergang durch den Wald, eine kleine Pause auf einer Bank in der Sonne, und euer Geist kann wieder durchatmen.

Ich weiß, wir Menschen neigen gerne dazu, vor irgendwelchen Videos/Texten/Filmen etc. zu versacken statt raus zu gehen.

Ich kenne das.

Die Lösung ist einfach.

Machen.

Hintern hoch und raus mit dir!

Es wird dir gut tun, das weiß ich.

4. Gute Bücher

Raus aus dem Facebook Newsfeed, weg von der Serie...

Leute, es ist Zeit für ein gutes Buch!

Lesen entspannt, inspiriert, ist lehrreich und verbessert ganz nebenbei auch noch euren Schreibstil

und eure geistige Verfassung.

Was immer für Themen dir gerade im Kopf herum geistern, ich bin mir sicher,

ein Buch dazu kann den ein oder anderen Knoten im Gehirn lösen und hilft dir so auch noch dabei,

deinem Ziel ein Schritt näher zu kommen.

Am besten du nimmst dir einfach mal ein paar Stunden Zeit,

fährst in einen Bücherladen, und liest dich ausgiebig in ein paar Bücher ein.

(Und jetzt sag nicht du hast keine Zeit.

Nimm doch einfach die Zeit, die du sonst mit Facebook, Youtubevideos etc. verschwendest ;)

Wenn ich in einem Bücherladen bin, kann das schon mal ein paar Stunden dauern.

Und solch einen Laden verlasse ich niemals mit leeren Händen.

Gerade habe ich "Kreativität" von Osho gelesen und kann es nur empfehlen, vor allem wenn man sich, wie ich vor einer Woche, fragt, wohin denn die eigene Inspiration, die eigene Kreativität verschwunden ist.

(Sie ist übrigens wieder aufgetaucht und ich bin sehr glücklich darüber.)

Momentan lese ich "Der unsichtbare Apfel" von Käpt'n Peng und bin schon jetzt begeistert.

Unglaublich welch eine Fantasie in diesem Buch steckt!

Also,

los geht's!

Ein ganz wunderbares Buch wartet schon darauf von dir gelesen zu werden!

5. Alleine sein

Und ganz zum Schluss etwas, das mir heilig ist.

Etwas, das man auf keinen Fall vernachlässigen sollte.

Alleine sein.

Nimm dir Zeit für dich selbst. Hab keine Angst vor dem Alleinsein.

Es ist mit die schönste Zeit, die du dir nur vorstellen kannst, wenn du dich einmal darauf eingelassen hast.

Zeit nur mit dir zu verbringen steigert dein Selbstvertrauen, deine Produktivität, die Kreativität und deine Zufriedenheit.

Auf die genialsten Ideen komme ich in der Regel immer, wenn ich alleine bin. Ganz für mich, ganz im Stillen.

grübeln, schreiben, zeichnen, kritzeln, krakeln, singen, tanzen...

Du kannst dich alleine endlich auf Dinge konzentrieren, die dich wirklich interessieren, ohne das dich dabei jemand beeinflusst oder ablenkt.

Du kannst deinen Kopf mal frei machen, deine Gedanken ordnen:)

Das macht dich langfristig glücklich und zufrieden.

Vergiss nicht, du hast es in der Hand.

Auf geht's!

Deine Ilka


192 Ansichten