5 Tipps, wie du endlich deinen Po hochbekommst

30/12/2018

 

Ich kann das einfach nicht. Dieser Berg, der da vor mir liegt ist einfach viel zu groß. Ich bin noch ganz am Anfang, wie soll ich denn nur ans Ziel kommen.

 

Oder in meinem Fall: Wie zur Hölle haben andere Blogger so viele Leser bekommen?! Wie haben sie es geschafft so hohe Leserzahlen zu bekommen? Immer und immer wieder frustriert es mich, wie wenig Resonanz zu meinen Beiträgen kommt, obwohl ich doch soviel liebe und Arbeit hineinstecke. Und immer wieder bin ich kurz davor aufzugeben.

 

 

Aber ich gebe nicht auf.

 

Denn es gibt ein paar kleine Tricks, die mir helfen doch durchzuhalten, und die mich immer wieder aufs neue motivieren.

 

Also:

Nummer 1:

 

Nicht ewig planen…

...sondern einfach MACHEN.

 

Du hast eine Idee? Sie schwirrt dir im Kopf herum du weißt aber nicht so Recht wie du die Geschichte anpacken sollst. Du überlegst dir tausend Möglichkeiten in deinem Kopf?

Stopp! Kein bedenken, überdenken und zerdenken mehr! Brauchen wir nicht, weg damit.

 

Probier doch einfach mal eine dieser Möglichkeiten aus. Wenn‘s nicht klappt, dann probierst du eben die Nächste. Genau SO kommt man ans Ziel. Einfach mal anfangen und schon geht die Reise los. Wiuuuu!

Und somit kommen wir direkt zum zweiten Punkt:

 

Verabschiede dich von dem bekloppten Wunsch

alles Perfekt machen zu müssen.

 

Von Tim (myMonk) habe ich mir da eine grandiose Übung abgeschaut, die geht folgendermaßen:

Drei Mal tief ein und aus atmen und dazu wiederholst du drei mal: Perfekt ist das Gegenteil von gut. Perfekt ist das Gegenteil von gut,…

 

Sehr erfrischend, oder? :D Dann ich meine, wer legt das „Perfekte“ überhaupt fest und...mal im ernst, wer will schon „Perfekt“ sein!?

 

Super, von diesem abstrusen Gedanken hast du dich also schon mal entfernt! :)

Nummer 3 ist sehr einfach umzusetzen:

 

Konzentriere dich auf einen einzigen, winzigen Schritt.

 

Ein Schritt vor dem du auf gar keinen Fall Angst haben kannst. So klein das es wirklich lachhaft wäre, wenn du davor Angst hättest.

 

Du willst dich mehr bewegen? Mach doch einfach mal eine Spaziergang! Oder tanz 20 Minuten. Vielleicht auch nur 10, aber tanze! Du willst schon ganz lange dein Zimmer entrümpeln? Fang doch einfach mal mit einer kleinen Ecke auf deinem Schreibtisch an. Dem Stiftehalter oder so! :D

 

Ein erster kleiner Schritt kann so große Auswirkungen haben. Die größte Hürde ist mit diesem ersten kleinen Schritt nämlich genommen.

 

Remember:

 

YOU CAN DO IT! :)

 

Nummer 4 kommt hier für dich:

 

Wertschätzung.

 

Wertschätze jede noch so kleine Veränderung.

Jeden noch so kleinen Schritt.

 

In meinem Fall: Jeder noch so kleine Kommentar. Wenn ich einen einzigen Menschen bereichere, mit dem was ich hier nieder schreibe, schon dann war es die Mühe wert.

Und noch ein letzter Schritt, der für mich aber eine große Bedeutung hat.

 

Belohne dich.

 

Wie klein der Schritt auch gewesen sein mag. Wie leicht er manchen auch erscheinen mag. Wertschätze diesen kleinen getanen Schritt und belohne dich auch ab und zu! Das tut einfach total gut und es macht auch direkt viel mehr Spaß Dinge zu erledigen.

 

Sei das jetzt eine Belohnung in Form eines leckeren Kakaos, oder indem du dir etwas kaufst das du gerne haben willst. Du kannst dich auch Belohnen indem du ein schönes Bad nimmst oder in die Sauna gehst.

 

Was auch immer es sein mag das dich glücklich macht, belohne dich damit. :)

Ich habe mir beispielsweise einen Plan gemacht, und jeden Tag stehen Dinge drin die ich vor habe. Beispielsweise stehen dort Dinge drin wie, Zahnarzt anrufen, Blogartikel schreiben, Youtubevideo schneiden, Tanzen, Buch lesen,…

 

 Ganz unten hab ich mir meine Belohnungen dazu geschrieben.

 

Und immer wenn ich etwas erledigt habe markiere ich es grün. Wenn nicht dann rot. Und so klein die Dinge auch sein mögen es ist einfach ein tolles Gefühl diese To-Do-liste, eins nach dem anderen abzuhaken :)!

 

Und wenn an einem Tag verhältnismäßig viel grün ist, dann gönn ich mir eine Belohnung:)

 

Es gibt auch wirklich tolle Apps, die dir ein wenig Planung erleichtern können. Ich zum Beispiel die Google Notizen. Mega praktisch weil es so übersichtlich und einfach gestaltet ist. Kann ich dir nur empfehlen.

 

Das waren sie also, meine Fünf Tipps endlich mal den Ars*h hoch zu bekommen.

Klar, von selbst erledigt sich die Arbeit jetzt auch nicht, aber ich bin mir sicher der Start wird dir hierdurch um einiges erleichtert!

 

 

Ich wünsche dir ganz viel Glück und vor Allem: Durchhaltevermögen!

 

Und denk immer dran..

 

DU hast es in der Hand.

 

Ich drück dich,

deine Ilka

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

LETZTE ARTIKEL:

December 14, 2018

July 13, 2018

Please reload

TAGS: